Unterhaltsreinigung – kontinuierliche Sauberkeit

Die Unterhaltsreinigung dient dazu, die Sauberkeit in einer Wohnung, einem Büro oder anderen Räumlichkeiten aufrechtzuerhalten. Welche Reinigungsarbeiten dazu erforderlich sind, hängt von der Ausstattung des Raumes ab, aber auch von seiner Nutzungsart.

Was gehört zur Unterhaltsreinigung?

Einen festen Standard gibt es nicht. Häufig gehören folgende Arbeiten zur Unterhaltsreinigung:

– Staubwischen auf Schränken und Regalen
– Teppiche saugen
– glatte Böden feucht wischen
– Türklinken und Geländer abwischen
– … und mehr

Ist die Fensterreinigung inklusive?

Wenn Sie an einer Unterhaltsreinigung in Berlin oder einer anderen Stadt interessiert sind, sollten Sie sich überlegen, ob auch die Fenster gereinigt werden sollen. In der Regel müssen Fenster seltener geputzt werden als zum Beispiel der Staubsauger auf dem Teppich zum Einsatz kommt.

Da es keine allgemeingültige Definition gibt, was zur Unterhaltsreinigung dazu gehört, schließen manche Anbieter das Fensterputzen gleich mit ein. Andere Dienstleister bieten die Fensterreinigung nach Bedarf als eigenständige Leistung an. Erkundigen Sie sich deshalb am besten im Voraus, wie der jeweilige Reinigungsdienst diese Frage handhabt.

Reinigungsfirma oder selbstständige Reinigungskraft?

Unterhaltsreinigungen werden sowohl von Firmen mit mehreren Mitarbeitern als auch von selbstständigen Reinigungskräften angeboten. Beides hat Vor- und Nachteile. Reinigungsunternehmen, die mehrere Mitarbeiter beschäftigen, können Krankheitstage von einzelnen Mitarbeitern oft ausgleichen. Möglicherweise verfügen diese Reinigungsfirmen über spezielles Fachwissen, das zum Säubern schwieriger Objekte erforderlich ist.

Selbstständige Reinigungskräfte arbeiten häufig in privaten Haushalten. Die Auftraggeber schätzen dabei den persönlicheren Kontakt. Allerdings kann eine einzige Reinigungskraft nur eine begrenzte Anzahl von Kunden betreuen.

Wie häufig wird eine Unterhaltsreinigung durchgeführt?

Das Ziel der Unterhaltsreinigung besteht darin, die Räumlichkeiten immer sauber zu halten. Damit das gelingt, muss sie regelmäßig wiederholt werden. Der Rhythmus kann sich je nach Nutzung der Räume unterscheiden: Ladenflächen mit viel Publikumsverkehr müssen oft täglich gereinigt werden, während eine Privatwohnung oder ein kleines Büro vielleicht nur einmal pro Woche eine Unterhaltsreinigung benötigt.